All Talk and No Impact?

Timothy Moss

Abstract


Kooperationen für eine nachhaltige Entwicklung gelten oft als inhärent gut. Al­lerdings sind sie nicht immer effektiv, wie viele Agenda-Prozesse zeigen. Für erfolgreiche Kooperationen müssen eine Reihe von Faktoren beachtet werden, zum Beispiel Zweck, mögliche Mitglieder, Strukturen und Ablaufprozesse sowie der institutionelle Rahmen. Besonders hervorzuheben ist eine realistische Ein­schätzung, inwieweit die Mainstream-Politik beeinflusst werden kann. Dies wird anhand von Beispielen aus Pilotprojekten der Europäischen Strukturfonds illustriert.

Schlagworte


Mainstreaming Partnerships;Sustainable Regional Development

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.14512/oew.v17i1.154

Copyright (c)