Von den Balkonen auf die Straßen

  • Johanna Ritter
  • Tobias Kalt
  • Nilda Inkermann

Abstract

In der Corona-Pandemie werden Pfleger/innen, Erzieher/innen und Supermarktkassierer/innen als Held/innen gefeiert. Doch nur durch Applaus und Pralinenschachteln lassen sich keine gesellschaftlichen Strukturen verändern – und auch Mieten lassen sich damit nicht bezahlen. Bessere und gerechter verteilte Sorge muss in den patriarchalen Strukturen des Kapitalismus gegen Widerstände erkämpft werden.
Veröffentlicht
2020-11-30
Zitationsvorschlag
Ritter, J., Kalt, T., & Inkermann, N. (2020). Von den Balkonen auf die Straßen. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 33(4), 9. https://doi.org/10.14512/OEW350409