Shareholder Value vs. Nachhaltigkeit?

  • Paschen von Flotow
  • Rolf-D. Häßler
  • Christian Hochfeld
  • Kathrin Graulich
Schlagworte: Nachhaltigkeitstransparenz, Finanzmärkte, Shareholder Value, Nachhaltigkeit

Abstract

Die Bedeutung der Börse als weltweiter Vermittler von Eigenkapital hat in den letzten Jahren zugenommen. Daher hat für die börsennotierten Unternehmen auch die Ausrichtung der unternehmerischen Leistung auf eine Steigerung ihres Geldwertes, des Shareholder Value, an Bedeutung gewonnen. Wer sich heute mit Zielkonflikten und Synergien zwischen Marktwirtschaft und nachhaltiger Entwicklung auseinandersetzen will, tut gut daran, die Rolle der Finanzmärkte zu analysieren und transparent zu machen.

Autor/innen-Biografien

Paschen von Flotow
Dr. Paschen von Flotow ist am Institut für Ökologie und Unternehmensführung (IÖU) an der European Business School (ebs) tätig
Rolf-D. Häßler
Rolf Hässler ist am Institut für Ökologie und Unternehmensführung (IÖU) an der European Business School (ebs) tätig
Christian Hochfeld
Christian Hochfeld ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Öko-Instituts.
Kathrin Graulich
Kathrin Graulich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Öko-Instituts.
Veröffentlicht
2003-05-01
Zitationsvorschlag
von Flotow, P., Häßler, R.-D., Hochfeld, C., & Graulich, K. (2003). Shareholder Value vs. Nachhaltigkeit?. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 18(2). https://doi.org/10.14512/oew.v18i2.242