Umweltrisiken verstehen

  • François Mercier
  • Oliver Zenklusen
Schlagworte: Banken, Entwicklungsländern, Nachhaltigkeit

Abstract

In Entwicklungsländern tätige Banken sind mit ähnlichen Umweltrisiken konfrontiert wie in Industrieländern, namentlich Kredit- und Marktrisiken sowie Reputationsrisiken. Verschiedene Finanzinstitutionen verfolgen jedoch spezielle Strategien im Umgang mit diesen Risiken. Für Geschäftsbanken ste­hen primär kommerzielle Ziele im Vordergrund, für Entwicklungsbanken die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung. Unabhängig von den unterschiedlichen Zielen, ist die ideale Grundlage für die Kontrolle von Umweltrisiken die selbe: Ein Verständnis der Effekte, einschließlich externer Effekte, welche von den finanzierten Projekten oder Unternehmen ausgehen.

Autor/innen-Biografien

François Mercier
François Mercier betreut bei Ecofact das Projekt "Environment and Finance in Developing Coun­tries".
Oliver Zenklusen
Oliver Zenklusen ist Berater bei Ecofact und promoviert über die ökonomischen Effekte von Na­turkatastrophen in Entwicklungsländern.
Veröffentlicht
2003-10-01
Zitationsvorschlag
Mercier, F., & Zenklusen, O. (2003). Umweltrisiken verstehen. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 18(5). https://doi.org/10.14512/oew.v18i5.264