Umweltberichterstattung: Give the good news and the bad! Forschungsschwerpunkt des IÖW beschäftigt sich mit einer zentralen Zukunftsaufgabe von Unternehmen

  • Jens Clausen
  • Klaus Fichter
Schlagworte: Umweltberichterstattung

Abstract

Was leisten sich Unternehmen in puncto Umweltverbrauch und was leisten sie an Umweltschutz? Während bis 1990 weltweit noch nicht einmal zehn Unternehmen einen umfassenden Bericht über ihre Aktivitäten und Ergebnisse im Umweltschutz vorgelegt hatten, ist die Zahl von Umweltberichten deutscher Unternehmen mittlerweile auf rund 60 angestiegen. Gemessen an der Gesamtzahl von Unternehmen eine nach wie vor verschwindend kleine Zahl. Umweltberichterstattung ist noch keine gängige Praxis und eine dialog- und problemorientierte Kommunikation über Umweltfragen schon gar nicht. Mehr Transparenz über die von Unternehmen und ihren Produkten ausgehenden Umweltbelastungen und der zu ihrer Vermeidung oder Verminderung ergriffenen Maßnahmen fordern nicht nur Umweltverbände und -Wissenschaftler. Auch die eigenen Mitarbeiter, Kunden/Lieferanten, die Nachbarn oder auch Versicherungen verlangen zunehmend mehr Umweltinformationen von Unternehmen. Und sie fordern nicht nur »die guten«, sondern auch »die schlechten« Umweltinformationen. Die aktive Kommunikation über Umweltfragen stellt sowohl eine Notwendigkeit als auch eine Chance für Unternehmen dar. Dabei muß aber gelten: Give the good news and the bad! Das IÖW beschäftigt sich seit Jahren mit der Frage, wie eine sach- und zielgruppengerechte Umweltberichterstattung gestaltet und abgesichert werden kann. In den vergangenen zwei Jahren wurden dazu eine Reihe von Forschungsergebnissen und Publikationen vorgelegt. Diese werden durch das im Oktober erscheinde Buch »Umweltbericht - Umwelterklärung - Leitfaden für eine glaubwürdige Kommunikation von Unternehmen« (Hanser-Verlag) abgerundet. Wir nehmen den erreichten Zwischenstand zum Anlaß, die derzeitigen Entwicklungen und zukünftigen Perspektiven der Umweltberichterstattung von Unternehmen zu betrachten und haben dazu eine Reihe von Aktiven der Umweltberichterstattung eingeladen, das Thema aus ihrer jeweiligen »Akteurssicht« zu beleuchten. Auch wenn aus Platzgründen nur ein Teil der Akteure zu Wort kommen kann, so hoffen wir doch, mit dieser Auswahl einige anregende Ein- und Aussichten liefern zu können!
Veröffentlicht
1995-05-01
Zitationsvorschlag
Clausen, J., & Fichter, K. (1995). Umweltberichterstattung: Give the good news and the bad! Forschungsschwerpunkt des IÖW beschäftigt sich mit einer zentralen Zukunftsaufgabe von Unternehmen. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 10(3-4). https://doi.org/10.14512/oew.v10i3-4.777
Rubrik
Verfügbare Artikel dieser Ausgabe