Zwei Politikwelten?

  • Heike Flämig
  • Ingo Einacker
Schlagworte: Politikwelten, Handlungsoptionen, Arbeitsmarkt- und Verkehrspolitik

Abstract

Der wirtschaftliche Strukturwandel und die Trends zur Flexibilisierung der Arbeitswelt sind mit tief greifenden Wirkungen auf die Mobilitätsnachfrage und -organisation verbunden. Diese materialisieren sich im Verkehr. Planungs­verfahren und Politik, die auf traditionellen "starren" Beziehungsmustern aufbauen und auf den Verkehrsbereich begrenzt bleiben, werden dadurch zunehmend in Frage gestellt. Neue Lösungswege müssen gesucht werden (1).

Autor/innen-Biografien

Heike Flämig
Heike Flämig ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Hamburg-Harburg.
Ingo Einacker
Ingo Einacker ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsfeld Stadtentwicklung, Planung, Verkehr des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung.
Veröffentlicht
2001-05-01
Zitationsvorschlag
Flämig, H., & Einacker, I. (2001). Zwei Politikwelten?. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 16(2). https://doi.org/10.14512/oew.v16i2.91
Rubrik
Projekte und Konzepte