Motor für den kontinuierlichen Verbesserungsprozeß

Thomas Loew, Jens Clausen, Heinz Kottmann

Abstract


Wenn nach der erfolgreichen Einführung eines Umweltmanagementsystems die offensichtlichen ökologisch-ökonomischen Verbesserungspotentiale realisiert worden sind, müssen neue Umweltziele angestrebt werden. Weitere, anspruchsvollere Potentiale können über die systematische Analyse und Steuerung der innerbetrieblichen Stoff- und Energieströme erschlossen werden. Hier eignen sich insbesondere Umweltkennzahlen. Möglichkeiten und Grenzen dieses Instruments werden im folgenden anhand von Praxisbeispielen dargestellt.

Schlagworte


Ergebnisse;Erfahrungen;Umweltkennzahlen-Pilotprojekt;Baden-Württemberg

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.14512/oew.v13i6.977

Copyright (c)