Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift

 

ÖkologischesWirtschaften ist die wissenschaftliche Zeitschrift zu sozial-ökologischen Wirtschaftsthemen.

ÖkologischesWirtschaften setzt neue Forschungsansätze in Beziehung zu praktischen Erfahrungen aus Politik und Wirtschaft. Im Spannungsfeld von Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft stellt die Zeitschrift neue Ideen für ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Wirtschaften vor.

ÖkologischesWirtschaften online bietet als Open Access Portal Zugang zu allen Fachartikeln seit der Gründung der Zeitschrift 1986. In diesem reichen Wissenfundus können Sie über 1.000 Artikel durchsuchen und herunterladen. Die Ausgaben der letzten zwei Jahre stehen exklusiv Abonnent(inn)en zur Verfügung.

Möchten Sie den Newsletter von ÖkologischesWirtschaften abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Ausgabe 3Titelseite Ausgabe 03/2018/2018 ist zum Thema "Gender und Nachhaltigkeit" erschienen.

Zum Inhaltsverzeichnis bitte hier klicken.


 

http://ioew.de/fileadmin/user_upload/oewi_newsletter/Probeabo_Button.png

 

Profitieren Sie von dem günstigen Probeabo Ökologisches Wirtschaften.

Zur Bestellung bitte hier klicken.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorschau

Ökologisches Wirtschaften 4/2018: Plattformökonomie & Dezentralisierung

Büchereien und Bibliotheken, Wohn- und Fahrgemeinschaften – das Konzept der sozial-ökologischen Sharing Economy ist keineswegs neu. Der digitale Wandel und täglich neue Apps machen sie immer mehr Menschen zugänglich. Zeit, die gewachsene Online-Wirtschaft des Teilens, Tauschens und Gemeinsam-Nutzens mit ihren Risiken und Potenzialen genauer zu untersuchen.

Wie können alternative, dezentrale Plattformen aussehen? Ist digitale Verschlüsselung möglich? Und kann Plattformökonomie demokratisierend und nachhaltig sein?